Klaus und die Welt Reisebüro

Fotoreise Kirgistan 2019

Fotoreise Kirgistan: Fotografisch begleitete Reise durch den Norden Kirgistans

Diese Fotoreise nach Kirgistan mit Schwerpunkt auf Landschafts- und Reisefotografie richtet sich an fotobegeisterte Anfänger und Fortgeschrittene. Start- und Endpunkt ist Bischkek, die Hauptstadt Kirgistans, welche neben sowietischer Architektur auch durch ihr vieles Grün zahlreiche Highlights für die Linse bereithält. Während des Reiseverlaufs führt Sie der Weg durch unterschiedliche Landschaften, die vorwiegend durch Berge und Seen geprägt sind. Außerhalb der Dörfer findet man traditionelle, nomadische Jurten, Pferde, Yaks, Schaf- und Rinderherden sowie ihre Hirten.

Auf dem Programm stehen der Nationalpark Chong Kemin, der zweitgrößte Gebirgssee der Welt Issyk Köl, Fels- und Sandsteinformationen, die Hochebene Arabel sowie der auf 3.000 m Seehöhe gelegene See Song Köl. Entlang der Wege gibt es immer wieder ausreichend Fotopausen. Oft werden auch Spaziergänge und kleine Wanderungen unternommen (Bitte gutes Schuhwerk mitnehmen!).

Die Mindestteilnehmerzahl ist acht Personen, maximal ist die Gruppe 12 Teilnehmer groß. Die Fotoreise Kirgistan wird von einem ortskundigen sowie einem fotografischen Reiseleiter begleitet.

Nicht fotografierende Begleiter sind herzlich willkommen. Sie werden jedoch gebeten, Toleranz für die Fotografen (häufige Pausen, etc.) mitzubringen.

Individuelle Verlängerung möglich. Einzelzimmer auf Anfrage.

Sprache: deutsch

Im Preis der Fotoreise Kirgistan enthalten:

  • Alle Übernachtungen
  • Alle Transfers und Fahrten
  • Alle Mahlzeiten
  • Alkoholfreie Getränke zu den Mahlzeiten
  • Fotografischer Reiseleiter und lokaler Reiseleiter/Dolmetscher
  • Alle Eintritte

Nicht im Preis der Fotoreise Kirgistan enthalten:

  • Flug (Wir bieten Ihnen den Flug gerne mit an)
  • Eigene Einkäufe
  • Alkoholische Getränke
  • jetzt buchbar
  • Einzelzimmerzuschlag 140,-
  • 21.07.2019 bis 01.08.2019
  • 1.690,- Euro

Fotografi scher Reiseleiter Fritz Hartl

Fritz und Helga Hartl am Ufer des Issyk Köl Sees in Kirgistan
Fritz und Helga Hartl

Durch die Lehre entdeckte ich meine Begeisterung für die Fotografie. Um mein Hobby zum Beruf zu machen, bin ich von Linz nach Kirchdorf/Krems übersiedelt und wurde Filialleiter eines Oberösterreichischen Fotofachhandels. 2003 eröffnete ich gemeinsam mit meiner Frau Helga ein Fotofachgeschäft und ein Fotostudio. Auf diese Weise leben wir unsere Foto-Leidenschaft.

Seit 1982 bin ich Obmann des Kremstaler Fotoclubs Kirchdorf. Mit den Fotoclubkollegen entstanden schon viele tolle Reisefotos von unseren Ausflügen. Unsere Teilnahmen bei Fotowettbewerben sorgen immer wieder für interessante Diskussionen und Bildbesprechungen. In verschiedenen Workshops konnte ich mein fotografisches Wissen und die Kreativität erweitern und vertiefen.

Meine persönlichen Schwerpunkte liegen in der Reise-, Makro- und Landschaftsfotografie sowie Portraits und Nachtaufnahmen.

Auf der Fotoreise Kirgistan erwartet uns ein spannendes Programm.

  • Besserer Umgang mit meiner Kamera
  • Bildaufbau und -gestaltung
  • Richtige Objektivwahl
  • Blende und Verschlußzeit kreativ nutzen
  • Makrofotografie
  • Nachtaufnahmen und Langzeitbelichtung
  • Tierfotografie
  • Portraitfotografie

Für die Teilnahme empfehle ich eine Spiegelreflex- oder Systemkamera, vorzugsweise mit Weitwinkel- und Teleobjektiv. Auch mit einer Kompaktkamera ist die Teilnahme möglich. Bei vorhergehender Absprache stelle ich gerne kostenlose Leihobjektive zur Verfügung.

Auf die Reise freut sich Euer Fotograf aus Leidenschaft, Foto Fritz.

1. Tag, Ankunft in Bischkek

Ala Too Platz in Bischkek, Kirgistan
Ala Too Platz in Bischkek

Sie erreichen Bischkek in den frühen Morgenstunden. Selbstverständlich werden Sie vom Flughafen abgeholt. Bitte suchen Sie am Ausgang nach dem Schild mit Ihrem Namen. Vom Flughafen bis in die Stadt sind es ca. 30 Kilometer, die Fahrt dauert etwa eine halbe Stunde. Im Hotel werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen.

Der Vormittag ist reserviert für ‚erstmal ankommen‘. Ausschlafen oder erste Erkundungen durchführen – wie Sie möchten. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den jahrhundertealten Osch Bazar, in dem auch heute noch rege Handel betrieben wird. Neben Gewand und Lebensmittel findet man auch sonstige Gebrauchsgüter des täglichen Bedarfs, Werkzeuge und natürlich Mitbringsel. Anchießend gibt es einen gemütlichen Stadtrundgang zu den zentralen Sehenswürdigkeiten Bischkeks. Sie besichtigen den riesigen Ala Too Platz, die Chui Straße mit dem Regierungsgebäude und den Panfilov-Park mit dem Riesenrad. Das Abendessen wird zeitlich so abgestimmt, daß hinterher Zeit für die blaue Stunde bleibt.

Unterkunft: Hotel
Auto: 30 km

2. Tag, Bischkek - Buranaturm - Chong Kemin

Burana Turm in Kirgistan
Burana Turm

Heute verlassen Sie die Hauptstadt Bischkek in Richtung Osten. Auf dem Weg werden Sie rechterhand von schneebedeckten Bergen, linkerhand von den flacheren Bergen im benachbarten Kasachstan begleitet. Etwa bei der Hälfte der Strecke findet eine Fotopause in einem authentischen, kirgisischen Dorf statt. Im Anschluß besichtigen Sie den Buranaturm. Er war einst ein Minarett, welches bei einem Erdbeben schwer beschädigt wurde. Die untere Hälfte ist noch erhalten und kann bestiegen werden. Ein kleines Museum erzählt von der Stadt Balasagyn, die sich einst an dieser Stelle befunden hat. Vor Ort werden Sie sich bei einem Picknick laben.

Nach der Ankunft im Gästehaus steht der restliche Tag zur freien Verfügung. Das Abendessen genießen Sie im Gästehaus. 

Unterkunft: Gästehaus
Auto: 180 km
 

3. Tag, Chong Kemin - Kaji Sai

In einer Sandsteinschlucht in Kirgistan
In einer Sandsteinschlucht

Die heutige Fahrt führt Sie durch die Boom Schlucht zum Issyk Köl, dem zweitgrößten Gebirgsee der Welt.

Bei zahlreichen Fotostops wird der See mit seinen Ufern und den umrandenden Gebirgen die Motive dominieren. Ein weiteres Highlight ist der Abstecher durch einen steinigen Canyon zum Ufer des Issyk Köls, wo Sie ein Picknick genießen werden. Nach der Ankunft im Gästehaus steht die restliche Zeit zur freien Verfügung und kann für einen Strandspaziergang oder fotografische Aktivitäten genutzt werden.

Unterkunft: Gästehaus
Auto: 180 km
 

4. Tag, Tagesausflug zur Arabel Hochebene

Arabel Hochebene, Kirgistan
Arabel Hochebene

Heute steht ein besonderes Ereignis an: Der Tagesausflug führt Sie in das Barskoontal, vorbei an einem mächtigen Wasserfall und schlußendlich bis auf 3.800 Meter Seehöhe. Dort angekommen öffnet sich eine weite Hochebene mit vielen kleinen Seen. Die Viereinhalbtausender, die die Ebene umranden, erscheinen gar nicht mehr hoch. Bis Juni wird man hier von Schnee erwartet, später weiden Schafe in Wiesen voller Edelweiß. Bei einem Spaziergang werden Sie zahlreiche Fotomotive vorfinden.

Nach der Rückkehr ins Tal stärken Sie sich vor beeindruckender Kulisse des Wasserfalls.

Unterkunft: Gästehaus
Auto: 2×100 = 200 km
 

5. Tag, Ruhetag und Sandsteinfelsen

Felsformation im Märchental, Kirgistan
Felsformation im Märchental

An diesem Tag steht ein besonderes Ereignis an: Der Tagesausflug führt Sie in das Barskoontal, vorbei an einem mächtigen Wasserfall und schlußendlich bis auf 3.800 Meter Seehöhe. Dort angekommen öffnet sich eine weite Hochebene mit vielen kleinen Seen. Die Viereinhalbtausender, die die Ebene umranden, erscheinen gar nicht mehr hoch. Bis Juni wird man hier von Schnee erwartet, später weiden Schafe in Wiesen voller Edelweiß. Bei einem Spaziergang werden Sie zahlreiche Fotomotive vorfinden.

Nach der Rückkehr ins Tal stärken Sie sich vor beeindruckender Kulisse des Wasserfalls.

Unterkunft: Gästehaus

Auto: 2×100 = 200 km
 

6. Tag, Kaji Sai - Song Köl

Fotogene Anfahrt zum Song Köl, Kirgistan
Fotogene Anfahrt zum Song Köl

Heute verlassen Sie Kaji Sai, es geht wieder nach Westen. Zuerst entlang des Issyk Köl Sees, dann vorbei an der Südseite des Orto Tokoy Stausees. Weiter in das Dorf Kochkor, wo Sie eine Filzmanufaktur besichtigen. Perfekte Gelegenheit, an Mitbringsel für die Zuhausegebliebenen zu denken. Am Ende der Tagesetappe erreichen Sie den Song Köl (See) auf 3.000 Metern Seehöhe. Sie übernachten inmitten einer endlos weiten Szenerie, geprägt durch Wiesen, Schafe und Jurten. Auch Pferde, Kühe, Yaks und ihre Hirten sind anzutreffen. Einziger Haken: Mangels Handyempfang können Sie ihre Eindrücke mit niemandem teilen. Sie ‚müssen‘ in aller Ruhe selbst genießen!

PS: Jurten haben naturgemäß keine Einzel- oder Doppelzimmer. Übernachtet wird in Gruppen zu ca. fünf Personen. Unterschätzen Sie trotzdem nicht den besonderen Flair: Möglicherweise hören Sie in der Nacht eine Pferdeherde vorbeigallopieren oder das Abreißen der Grashalme einer weidenden Kuh. 

Unterkunft: Jurte
Auto: 220 km
 

7. Tag, Zeit zur freien Verfügung am Song Köl

Grasende Pferde irgendwo in Kirgistan
Grasende Pferde

Zeit zur freien Verfügung. Der Song Köl und seine Umgebung eigenen sich perfekt, um sich zu entspannen, am Strand zu spazieren, auf umliegende Hügel zu wandern, zu fotografieren – für jegliche Freizeitgestaltung in der Natur ohne Computer, Handy und Disco. Die beeindruckende Landschaft entschädigt für das Fehlen der Dusche und das für Europäer ungewohnte – ähm – ‚Plumpsklo‘.

Unterkunft: Jurte

8. Tag, Song Köl - Chong Kemin

Schattenspiele in den Hügeln, irgendwo in Kirgistan
Schattenspiele in den Hügeln

Bald nach dem Frühstück und der Abfahrt erreichen Sie schon den ersten Fotopunkt: Vom Terskej Torpok Paß (3.124 m) blicken Sie nocheinmal zurück um Song Köl, auf die umliegenden Hochebenen und in ausgewaschene Täler. Unweit davon, aber einige hundert Meter
tiefer wandern Sie ein kleines Stück zu einem Felsdurchbruch, durch den sich das Wasser seinen Weg bahnt.

Die Weiterreise führt Sie wieder nach Kochkor zum Mittagessen, danach vorbei am Orto Tokoy Stausee und über die Kyzyl Ompol Berge nach Chong Kemin.

Unterkunft: Gästehaus
Auto: 220 km

9. Tag, Tagesausflug in die Konorchok Schlucht

In der felsigen Konorchok Schlucht in Kirgistan
In der felsigen Konorchok Schlucht

Heute gibt es eine landschaftlich sehr beeindruckende Tour. Die felsige Konorchok Schlucht entschädigt jeden Fotografen für den anstrengenden Transport der Fotoausrüstung zufuß. Nach dem Frühstück und der kurzen Anfahrt starten Sie in ein felsiges Seitental, welches sich immer mehr und mehr verengt und zu einem schmalen Canyon wird. Gemeinsam mit der Gruppe überwinden Sie fünf kleine Geländestufen, bevor sich die Schlucht wieder öffnet. Mit Blick auf rote Sandsteinformationen werden Sie ein Picknick genießen. Eifrige können die Wanderung in die Sandsteinhügeln und -täler fortsetzen.

Die restliche Zeit nach der Rückkehr ins Gästehaus bis zum Abendessen steht zur freien Verfügung.

Unterkunft: Gästehaus
Auto: 2×30 = 60 km
Wanderstrecke: 2×3 = 6 km
Bergauf: 250 m
Bergab: 250 m
 

10. Tag, Chong Kemin - Bischkek

Ala Too Platz bei Nacht, Bischkek, Kirgistan
Ala Too Platz bei Nacht

Heute steht die Rückkehr nach Bischkek an. Die panoramareiche Fahrt läßt Ihre Reise Revue passieren. Nach der Ankunft in Bischkek besteht die Möglichkeit, Mitbringsel einzukaufen und es wird nocheinmal die Innenstadt fotografisch unter die Lupe genommen.

Den Abend lassen Sie in einem traditionellen kirgisischen Lokal ausklingen.

Unterkunft: Hotel
Auto: 140 km
 

11. Tag, Rückreise

Flug nachhause
Flug nachhause

Mit unvergeßlichen Eindrücken aus Kirgistan geht es heute Richtung Heimat. Flüge nach Europa starten in Bischkek traditionell am Morgen oder am Vormittag. Selbstverständlich werden Sie rechtzeitig zum Flughafen gebracht.

Klaus und die Welt wünscht Ihnen ein gutes Nachhausekommen!